Juleica

Die Jugendleiter*inneausbildung bei den Falken
Du möchtest als Gruppenhelfer*in aktiv werden, Ferienfreizeiten teamen oder einfach erstmal bei uns reinschnuppern und mit uns über Erziehung & Pädagogik diskutieren?
Dann melde dich zur mehrteiligen Jugendleiter*innenausbildung (Juleica) an. In verschiedenen Wochenendseminaren wollen wir uns gemeinsam pädagogische, methodische und rechtliche Grundlagen der Arbeit mit Kinder- und Jugendgruppen aneignen.
Anschließend könnt ihr euer Wissen in verschiedenen Projekten in die Praxis umsetzen.

Termine 2017:

Um die JuLeiCa-Ausbildung bei uns zu machen, müsst ihr in diesem Jahr das viertägige Grundlagenseminar, zwei der Wahlseminare mit verschiedenen Schwerpunktthemen (nächste Seite) und einen 1. Hilfekurs machen. Anschließend könnt ihr euer Wissen in verschiedenen Projekten, Gruppen und Freizeiten einbringen.Es ist auch möglich nur an einzelnen Terminen teilzunehmen z.B. um deine Juleica aufzufrischen.

  • Grundseminar
    – Pädagogische Grundlagen, Pädagogik bei den Falken, Recht und Prävention
    – Gruppenprozesse & Gruppenstunden, pädagogische Spiele & Methoden, Politik & Pädagogik
    Termin: 07.04. – 10.04.17
    Ort: Fredelsloh
    Kosten: 45 € und ermäßigt für Falken 40€
    Gemeinsame Anreise aus Braunschweig und Göttingen

Bisher sind die folgende Wahlpflichtelemente geplant. Die Kosten betragen 25€ pro Schulung bzw. 20€ für Falkenmitglieder.

  • Spiele, Spiele, Spiele
    In unserer ehrenamtlichen Arbeit treffen wir auch auf Kinder mit einer komplizierten Vergangenheit Warum spielen Menschen? Welche Spiele eignen sich für welche Situationen? Was lernen Kindern durch bestimmte Spiele? Mit diesen Fragen wollen wir uns beschäftigen und natürlich viel praktisch ausprobieren. Denn nur wer ein Spiel schon mal gespielt hat, kann es gut erklären. Wir wollen unsere eigene Scheu vorm Spielen verlieren, selber kreativ werden, Spiele entwickeln und jede Menge Spaß haben.
    Zeitraum 19.05 – 21.05.17
    Ort: wird noch bekannt gegeben
  • Unsere Utopie in Holz
    Für die Platzgestaltung des Zeltlagers gibt es immer viele Ideen, aber häufig scheitern sie an fehlender Praxis mit Axt und Säge. Damit das demnächst klappt, wollen wir uns von handwerklich ausgebildeten Genoss*Innen in die Holzbearbeitung einweisen lassen. Wir gehen in den Wald und bauen mit dem, was wir da finden, alles Wichtige für ein gelungenes Zeltlager: Bänke, Tische, Stühle, Schaukeln und andere Dinge. Dabei lernen wir mit Werkzeug umzugehen und wie wir mit Kindern gemeinsam Dinge aus Holz bauen.
    Zeitraum 16.06. – 18.06.17
    Ort: Falkenheim in der Asse
  • Kritische Jungen*arbeit
    Emanzipatorische Mädchen- und Frauenarbeit wird bei den Falken seit Jahren umgesetzt. Doch was ist mit den Jungs und Männern? Ein emanzipatorisches Konzept von Jungen*arbeit muss einerseits die privilegierte Stellung von Männern innerhalb der Gesellschaft kritisch hinterfragen, andererseits dürfen Jungen in einem solchen Konzept nicht ausschließlich defizitorientiert betrachtet werden.
    Wie aber setzen wir nun diesen Anspruch von kritischer Jungen*arbeit um? Welche Methoden gibt es? Was wollen wir inhaltlich erreichen? Welche Vorbehalte und Befürchtungen haben wir als Teamer*Innen? Zusammen mit Teamer*Innen von dissens e.V., die seit Jahren praktische Erfahrungen der kritischen Jungen*arbeit haben, werden wir an diesem Wochenende an eigenen Konzepten arbeiten und viele praktische Methoden kennen und anwenden lernen.
    Zeitraum 23.06 – 25.06.17
    Ort: wird noch bekannt gegeben
  • Methoden der gendersensiblen Pädagogik
    Geschlechterreflektierende Pädagogik will das herrschende System des Patriarchats und die Heteronormativität aufbrechen. Geschlecht meint hier ein gesellschaftliches Verhältnis, das schon vor der Geburt eines Menschen den Lebensweg bestimmt. Als Falken ist es uns wichtig, dass Genderpädagogik auch Kapitalismuskritik berücksichtigt. Denn Ziel unserer pädagogischen Arbeit darf es nicht sein, Kinder und Jugendliche an das vorherrschende System anzupassen.
    Doch was bedeutet dies konkret? Wie können und wollen wir mit Kindern über Geschlechterrollen, Körperbilder, sexualisierte Gewalt und Grenzen sprechen? Wann arbeiten wir koedukativ, wann in geschlechterhomogenen Gruppen? Damit wollen wir uns in diesem Wochenendseminar beschäftigen und uns mit eigenen Erfahrungen, der eigenen Sozialisation und deren Auswirkung auf unsere pädagogischen Tätigkeiten auseinandersetzen.
    Zeitraum 12.05. – 14.05.17
    Ort: Falkenheim in der Asse
  • Erlebnispädagogik
    Raus aus dem Alltag, rein in die Natur und mit allen Sinnen lernen. Wie wir diese alternative Art von Pädagogik nutzen können und auf welche Art wir durch sie Inhalte vermitteln können, damit wollen wir uns an diesem Wochenende beschäftigen.
    Zeitraum 08.07.17
    Ort: wird noch bekannt gegeben

Zusätzlich:

  • Erste- Hilfe-Seminar
    Termin: wird noch bekannt gegeben

Warum pädagogisch mit Kindern und Jugendlichen aktiv werden?

Wir Falken treten für eine andere, bessere Welt ein, in der die Bedürfnisse aller Menschen beachtet und berücksichtigt werden. Dafür gehört für uns vor allem auch, Kinder dazu zu befähigen, für ihre Interessen einzustehen und die Gesellschaft in ihrem Sinne mitzugestalten.
In unseren Zusammenhängen, in unserer pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, wollen wir versuchen, diese Vorstellung ein Stück weit Wirklichkeit werden zu lassen. Wir wollen, zum Beispiel in unseren Gruppen und Zeltlagern, anders leben und anders miteinander umgehen: Wir wollen uns helfen, anstatt wegzusehen. Wir wollen solidarisch handeln, anstatt in Konkurrenz zueinander zu stehen. Kritische Pädagogik ist für uns Teil einer praktischen Gesellschaftskritik und ein erster Schritt, diese positiv zu verändern. Wir wollen mit unserer pädagogischen Arbeit
die Möglichkeit des selbstbestimmten Handelns erfahrbar machen und alle gemeinsam im Hier und Jetzt für eine menschlichere Gesellschaft streiten.
Anmeldung hier oder im Büro bezirk (@) falken-bs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.